Ärztekammer fordert Einführung von Gruppenpraxen in NÖ Erleichterungen für Patienten garantiert

Wien (OTS) - Von Gesundheitslandesrat Dr. Bauer kürzlich eine "Wunschliste für zusätzliche Kassenärzte in Niederösterreich" veröffentlicht. Darin präsentierte der Gesundheitslandesrat den Wunsch nach 407 zusätzlichen Ärzte mit Kassenverträgen.

"Gesundheitslandesrat Bauer weiß, daß es erstens zur Zeit nicht genügend Ärzte gibt, um derartig viele Stellen zu besetzen und daß zweitens eine Umsetzung seiner Wünsche unweigerlich eine drastische Beitragserhöhung der Sozialversicherungs-beiträge zur Folge hätte. Ich kann mir nicht vorstellen, daß dies im Sinne unseres Gesundheitslandesrates ist", meint dazu MR Dr. Gerhard Weintögl, Präsident der Ärztekammer für Niederösterreich. "Allerdings wäre es sinnvoll, wenn Landesrat Bauer die von uns seit Jahren geforderte Umsetzung von Gruppenpraxen endlich unterstützen würde." Gruppenpraxen sind heute die patientenfreundlichste Form der Gesundheits-versorgung. Einerseits bieten sie die Möglichkeit, rasch und unbürokratisch die verschiedensten Ärzte in Anspruch zu nehmen, andererseits können in dieser Struktur mehrere Ärzte einer Fachrichtung zusammenarbeiten und Synergieeffekte erzielen. Weintögl:
"Wenn beispielsweise zwei oder drei praktische Ärzte gemeinsam eine Gruppenpraxis bilden, so könnte einer in der Ordination die Patienten versorgen, ein zweiter die notwendigen Visiten fahren und ein dritter sich um die Hauskrankenbehandlung kümmern. Synergieeffekte wären in allen Bereichen zu erzielen und eine weitere Verbesserung der Versorgungsqualität unserer Patienten würde somit ermöglicht." Die Ärztekammer fordert alle im Gesundheitswesen Verantwortlichen auf, endlich in konstruktive Gespäche über Gruppenpraxenmodelle einzutreten und nicht durch unprofessionelle Aktionen Wünsche zu wecken, die letztlich vielleicht doch unerfüllt bleiben müssen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Niederösterreich
Tel. 01/53 751-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS