Rotes Kreuz/Kosovo Erster Hilfstransport wird in Wien-Schwechat beladen - Stadt Wien stellt vier Millionen Schilling an Soforthilfe zu Verfügung

Wien (ÖRK) - Derzeit wird am Flughafen Wien-Schwechat eine Iljushin 76 mit 180 Zelten, 3000 Decken, 1500 Feldbetten, einem Allradfahrzeug und einer Zelthalle beladen. Bereits heute früh fand im Generalsekretariat des Österreichischen Roten Kreuzes ein ausführliches Briefing von insgesamt 19 Mitarbeitern statt. "Sie wurden in die Lage eingewiesen und für ihren Hilfseinsatz in Albanien ausgerüstet", erklärt Bernhard Jany, Pressesprecher des Österreichischen Roten Kreuzes.

Zwei Rotkreuz-Mitarbeiter sollen heute mit der Iljushin 76 nach Tirana fliegen. Die anderen 17, davon zwei Malteser, werden voraussichtlich in den nächsten Stunden mit einem 17-sitzigen Jet nach Albanien aufbrechen. "Sie haben unterschiedliche Funktionen:
Bereichsleitung, Logistik, Telekommunikation, Trinkwasseraufbereitung und Küchen", sagt Jany. "Wir hoffen, daß bis Montag insgesamt 40 Mitarbeiter, davon 10 Malteser, nach Albanien geflogen werden.". Das Österreich-Camp, das bis zu 5000 Flüchtlingen versorgen soll, wird nahe der nordalbanischen Stadt Shkodra, auf dem Gelände eines aufgelassenen Flughafens, errichtet.

Insgesamt sind seitens des Österreichischen Roten Kreuzes dieses Wochenende sechs Flüge nach Tirana geplant. Fünf Flüge werden von zwei Iljushin 76 getätigt, die jeweils eine Kapazität von 40 Tonnen und knapp 200 m3 Volumen aufweisen. Weiters wird eine Antonov 12, voraussichtlich am Samstag, ebenfalls Material für das Österreich-Camp nach Albanien fliegen.

Die Stadt Wien hat unterdessen vier Millionen Schilling für die Errichtung des Österreich-Camps zu Verfügung gestellt.

Das Österreichische Rote Kreuz ersucht um Spenden auf das Konto von "Nachbar in Not - Österreicher helfen" PSK-Konto: 76 00 111.

Rückfragehinweis: ÖRK-Pressestelle

Mag. Bernhard Jany
Tel.: 01-58900-151
09.04.1999
www.redcross.or.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151

Österr. Rotes Kreuz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK