NÖ will an große Erfolge anknüpfen:

16. Bundesmeisterschaften für Schulfußball

St.Pölten (NLK) - Die Landessportschule in St.Pölten und der Sportplatz des SC Herzogenburg sind von Sonntag, 18. April, bis Mittwoch, 21. April, Schauplatz der 16. Bundesmeisterschaften für Schulfußball (Jahrgang 1981 bis 1984). Veranstalter sind das Unterrichtsministerium und der Landesschulrat für Niederösterreich in Zusammenarbeit mit dem NÖ Fußballverband. Für den Bewerb haben sich die besten Schulmannschaften der Bundesländer qualifiziert, Niederösterreich ist als Veranstalterland mit zwei Teams vertreten, dem Siftsgymnasium Melk und der Bundeshandelsakademie Bruck an der Leitha.

Der Sieger dieses Turniers vertritt Österreich bei den ISF-Wettspielen vom 13. bis 19. Mai in Cagliari (Sardinien). Niederösterreichische Schulen konnten bei diesen Wettkämpfen schon schöne Erfolge erzielen: 1975 wurde das Stiftsgymnasium Melk in der Türkei Vierter, 1993 gewann erstmals ein Vertreter Österreichs -Handelsakademie/Handelsschule Mödling - dieses Weltturnier. Vielen Spielern dieser erfolgreichen Mödlinger Mannschaft ist der Sprung in österreichische Spitzenteams gelungen: Wimmer (Rapid), Hacker (Austria/Ried), Weber (FCN St.Pölten), Suchard (Admira).

Nähere Informationen: Mag. Arno Klien (Fachinspektor für Leibeserziehung), Telefon 02742/280-4560, Landesschulrat für Niederösterreich; Diplomsportlehrer Erich Rendl (Fußball-Landesreferent), Telefon 02742/254914.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK