Wiener INST stellt Online-Forschungskooperation zum Thema "Internationale Kulturwissenschaften" vor

Pressekonferenz, 19.4.1999, 10 Uhr: International und

Wien (OTS) - transdisziplinär: Forschungskooperation online

Die Online-Forschungskooperation "Internationale Kulturwissenschaften" wird vom Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse (INST) im Rahmen der Pressekonferenz am Montag, den 19.4.1999 um 10 Uhr im Café Landtmann vorgestellt. Es informieren Sie: Univ.Prof.Dr. Anil Bhatti (New Delhi), Univ.Prof.Dr. Ulf Birbaumer (Wien), Univ.Prof.Dr. Gertrude Durusoy (Izmir), Univ.Prof.Dr. Walter Methlagl (Innsbruck) und Wiss.Dir.Dr. Herbert Arlt (Wien).

Die elektronische Kommunikationsform ermöglicht die Lektüre von programmatischen Texten zu kulturwissenschaftlichen Forschungen und die interaktive Beteiligung. Ziel ist es, einen Beitrag zur Diskussion der österreichischen Forschungsstrategie, des 6. Forschungsrahmenprogramms der EU sowie von UNESCO-Programmen zu leisten.

Die Online-Forschungskooperation "Internationale Kulturwissenschaften" - "International Cultural Studies" ist ab 19. April 1999 im World Wide Web unter
http://www.adis.at/arlt/institut/studies/ abrufbar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andrea Rosenauer
Institut zur Erforschung und Förderung
österreichischer und internationaler
Literaturprozesse, Tel.: 01/7481633-12
E-Mail: arose@adis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS