Antonia Rados sagt der SPÖ ab - SP weiter auf der Suche nach Quereinsteigern für die Europawahl

Wien (OTS) - Die Fernsehjournalistin Antonia Rados hat es
abgelehnt, für die SPÖ als Kandidatin bei der kommenden Europawahl anzutreten. In der morgen, Samstag, erscheinenden Ausgabe des Magazins FORMAT sagt die RTL-Korrespondentin und frühere ORF-Mitarbeiterin auf eine entsprechende Frage: "Mich haben schon die Liberalen gefragt, ob ich für sie in den Europawahlkampf ziehe und ich habe das abgelehnt. Ich möchte Journalistin bleiben. Ich bin jemand, der lieber Interviews macht, als welche gibt."

Fix als einziger Quereinsteiger auf der SPÖ-Liste ist bisher nur Hans Peter Martin, ehemaliger Wien-Korrespondent des "Spiegel" und Autor des Bestsellers "Die Globalisierungsfalle". Am Mittwoch der kommenden Woche wird der SPÖ-Bundesvorstand die Liste für die Europawahlen beschließen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT
Nikki Blanckenstein,
Tel.: (01) 217 55 - 6712

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS