Benzinpreis steigt wieder

OMV wird Benzinpreis nach Ostern um bis zu 30 Groschen je Liter anheben

Wien (OTS) - Nach der politisch erzwungenen Senkung des Benzinpreises Ende März um bis zu vierzig Groschen je Liter steht den Autofahrern wieder eine Verteuerung ins Haus. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Demnach wird zumindest die OMV - wahrscheinlich aber auch die weiteren Mitbewerber - den Pumpenpreis nach Ostern um bis zu 30 Groschen je Liter Treibstoff anheben.

FORMAT zitiert OMV-Generaldirektor Richard Schenz: "Wir müßten eigentlich sofort um circa 30 Groschen hinaufgehen. Aber wir lassen die Osterfeiertage verstreichen." Avanti-Chef Gerhard Held: "Es ist unvermeidlich, daß wir mit den internationalen Preisen mitatmen." Wahrscheinlichster Termin für die Anhebung ist laut FORMAT der kommende Dienstag. Begründet wird die bevorstehende Maßnahme mit der weiteren Verteuerung der internationalen Rohölpreise. Schenz im Interview: "Betriebswirtschaftlich können wir Ende März vorgenommene Senkung nicht vertreten. Ich bin ja nur froh, daß wir unsere Dividenden nicht im Tankstellengeschäft verdienen müssen." Shell-Austria-Chef Paul Jankowitsch gegenüber FORMAT: "Wir hätten längst mit dem Preis in die Höhe gehen müssen."

(Schluß)

Rückfragen: FORMAT, Michael Nikbakhsh, 0664 301 46 16

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS