AK Test: Ungenützte Preisvorteile bei Kreditrestschuldversicherungen

Kreditinstitute rechnen Restschuldversicherung nicht in den effektiven Jahreszinssatz ein

Wien (OTS) – Preisvorteile bei der Kreditrestschuldversicherung bleiben weitgehend ungenützt, kritisieren die AK Konsumentenschützer. Denn meist bieten die Banken dem Kreditnehmer nur Produkte ihrer "Haus-Versicherung" an. Das kann den uninformierten Konsumenten teuer zu stehen kommen, da die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Versicherern enorm sind, betont die AK. Das zeigt ein AK Wien Test. Tip der AK: Mehrere Angebote von Versicherungen einholen und vergleichen. ****

Anna, den Kredit hamma – und eine Kreditrestschuldversicherung hamma auch. Der Abschluß dieser reinen Risikoversicherung ist
meist eine standardmäßige Voraussetzung für die Erlangung eines Privatkredites bei den Banken. Bei Ableben des Schuldners springen die Versicherungen dann für die Rückzahlungsraten ein.

"Hausversicherung" bietet an
Die Kreditrestschuldversicherung wird gleich mit dem Kredit mitverkauft. Dabei werden meist ausschließlich Produkte von Versicherungen angeboten, mit denen die Banken ständig zusammenarbeiten. Der uninformierte Konsument bleibt daher regelmäßig im Unklaren über Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Anbietern und möglichen Produktvarianten. Preisvorteile werden nicht genützt.

Erhebliche Prämienunterschiede
Sowohl bei Einmalprämien als auch bei der jährlichen Rückzahlung gibt es enorme Differenzen.

Ob Frau oder Mann macht bei der Höhe der Einmalprämie keinen Unterschied. Jüngere KonsumentInnen (20, 25 und 30 Jahre) sollten dennoch genau vergleichen: Die Prämien können mehr als doppelt so hoch ausfallen. Der billigste Versicherer verlangt 1.184
Schilling, der teuerste sogar 2.500 Schilling (111 Prozent Unterschied), zeigt die AK Erhebung.

Für 60jährige kostet die Versicherung zwischen 8.616 Schilling und 16.469 Schilling.

Wird die Versicherung jährlich zurückgezahlt, dann gibt es für Frauen und Männer unterschiedliche Prämienhöhen.

Frau Mann
min max min max
45 Jahre 1.021 1.635 Schilling 1.021 1.872 Schilling
60 Jahre 2.547 4.932 Schilling 3.048 5.604 Schilling

Keine Aufnahme in effektiven Jahreszinssatz
Nach dem Bankwesengesetz sind die Kosten der
Restschuldversicherung nur dann zu berücksichtigen, wenn die Versicherung obligatorisch ist. Das ist eine Beweisfrage, was letztlich dazu führt, das ein Großteil der Banken die Kreditrestschuldversicherung nicht in den effektiven
Jahreszinssatz einrechnet, zeigt die AK Erhebung. Die Einrechnung ist sehr wichtig, betonen die AK Konsumentenschützer, weil ansonsten ein Vergleich der Angebote nicht aussagekräftig ist.

Versicherungsbedingungen dürftig
In der Regel gibt es für Kreditrestschuldversicherungen keine eigenen Versicherungsbedingungen. Die verwendeten allgemeinen Versicherungsbedingungen für Kapitalversicherungen auf den Todesfall sind für diesen Anlaßfall jedoch mangelhaft, unübersichtlich und schwer verständlich, kritisieren die AK Konsumentenschützer.

Zur Erhebung
Die AK hat die Angebote für Kreditrestschuldversicherungen bei
zehn Banken und sechs Versicherungsinstitute in Wien erhoben. Die Beratungsgespräche wurden von den AK Konsumentenschützern anonym geführt.
Erfragt wurden die Kosten für die Restschuldversicherung für einen Kredit von 200.000 Schilling mit einer Laufzeit von fünf Jahren
und einen Zinssatz von sieben Prozent pro Jahr. Die monatliche
Rate betrug 3.967 Schilling, die Gesamtbelastung 242.020
Schilling, der Auszahlungsbetrag 194.400 Schilling (zwei Prozent Bearbeitungsgebühr und 8/10 Prozent Rechtsgebühr wurden vorweg abgezogen). Angebote wurden für Konsumenten zwischen 20 und 60 Jahren eingeholt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW