Envoy-Übernahme sichert Quintiles Transnational die Führungsrolle als Anbieter der Vorteile des Informatik-Zeitalters für die Gesundheitspflegebranche weltweit

Research Triangle Park, North Carolina (ots-PRNewswire) - Informatik als Schlüssel zur Verbesserung der Qualität, der Erschwinglichkeit und der Wirksamkeit der Patientenpflege.

Die Fähigkeit der Quintiles Transnational Corp. (Nasdaq: QTRN), aktuelle Informationen über Muster beim Verschreiben von Medikamenten sowie über deren Wirkung auf Patienten zu liefern, nahm am 30. März mit dem Vollzug der Übernahme der Envoy Corporation (Nasdaq: ENVY), einem führenden Anbieter von Dienstleistungen des elektronischen Datenaustauschs und der Datenenalyse im Gesundheitssektor, einen großen Sprung nach vorne.

Envoy bearbeitet mehr als 1 Milliarde elektronische Transaktionen auf dem Gesundheitssektor im Jahr und unterhält eines der größten elektronischen Gesundheitsnetzwerke in den USA, die Dienstleister und Kunden miteinander verbinden. Envoy besitzt auch die Fähigkeit, beinahe in Echtzeit Daten über ärztliche Behandlungen und deren Ergebnisse zu erheben und zu analysieren, die zusammengefaßt und einzelnen Patienten nicht zuzuordnen sind und Medizinern eine wertvolle Einsicht in Krankheitsmuster, Behandlungstrends und deren Ergebnisse ermöglichen.

Auf getrennten Versammlungen genehmigten die Envoy- und Quintiles-Aktionäre die Fusion. Am Vortag vollzog Quintiles den Erwerb von Scott-Levin, einem führenden US-Dienstleister der Marktinformation und -forschung im Pharma- und Gesundheitsbereich.

"Bessere Informationen über die Wirksamkeit ärztlicher Behandlungen sind für die Pharma- und Gesundheitspflegebranchen unerläßlich, wenn ihre Qualität und Wirksamkeit für die Patienten weiter verbessert werden sollen", sagte Dr. Dennis Gillings, Chairman und Chief Executive Officer der Quintiles Transnational Corp. "Envoy und Quintiles sind auf ihren jeweiligen Märkten führend und können auf solides Wachstum in ihren Kernbereichen zurückblicken. Darüberhinaus stellt die Zusammenlegung unserer Geschäftstätigkeiten eine hervorragende, neue Gelegenheit dar, die Gesundheitspflegeindustrie mit ausgeklügeltem, angewandtem Wissen zu revolutionieren.

"Envoy stellt wichtigen Kunden aus der Pharmabranche in die Tiefe gehende Informationen über ihre Produkte bereits zur Verfügung. Wir beabsichtigen, in den nächsten Monaten die Einführung von neuen Knowledge-Produkten durch Envoy zu beschleunigen, damit sie fast allen Segmenten der Gesundheitspflegeindustrie zugute kommen. Wir sehen mittel- und insbesondere langfristig gute Chancen für Umsatz-und Gewinnwachstum bei Envoy, und wir sind weiterhin davon überzeugt, daß wir die Prognosen für 1999 erfüllen, Transaktions- und andere, sich nicht wiederholende Kosten ausgenommen."

Quintiles erwirbt Envoy als Fusion, die als Zusammenlegung der Interessen verbucht wird. Quintiles tauscht 1.166 Quintiles-Stammaktien gegen jede freie Envoy-Stammaktie und jede Envoy-Vorzugsaktie der Serie B ein. Rund 28.465.000 Quintiles-Stammaktien erhalten die ehemaligen Envoy-Aktionäre. Quintiles übernimmt die Kaufoptionen in Bezug auf ca. 3.915.000 Quintiles-Aktien, die sich im Besitz von Envoy-Aktionären befinden. Nach Abschluß der Envoy-Transaktion besteht das freie Aktienkapital der Quintiles Transnational Corp. aus 111.918.000 Stammaktien.

"Dieser Abschluß stellt die Konvergenz dreier gewaltiger Kräfte in der Gesundheitspflege dar: elektronische Konnektivität, Daten und angewandtes Wissen", sagte Fred C. Goad Jr., Chairman und Co-Chief Executive Officer der Envoy. "Envoy besitzt bereits eines der größten elektronischen Netze im Gesundheitsbereich, und wir werden unsere Dienstleistungen in diesem angestammten Markt weiter steigern. Gemeinsam können Envoy und Quintiles zusammengefaßte Gesundheitspflegedaten über Behandlungen und deren Ergebnisse sowie das erforderliche Expertenwissen anbieten, um diese Daten zur Verbesserung der Gesundheitspflege einzusetzen."

Im Zuge des Abschlusses wird erwartet, daß drei Mitglieder des ehemaligen Envoy-Vorstandes, Fred C. Goad Jr., Jim Kever und William Ford, zu Vorstandsmitgliedern der Quintiles Transnational ernannt werden. Quintiles übernimmt ebenfalls führende Mitglieder der Envoy-Geschäftsführung, bzw. hat vor, ihnen Arbeitsverträge anzubieten.

Envoy wurde 1982 gegründet mit Sitz in Nashville, Tennessee. Die Firma hat rund 1.000 Beschäftigte und unterhält 15 Geschäftsstellen. Zu ihren Kunden zählen über 200.000 Ärzte, 34.000 Apotheker, 38.000 Zahnärzte und 4.400 Krankenhäuser. Einschließlich Envoy, Scott-Levin und anderen Neuerwerbungen der letzten Zeit dürften nach Einschätzung von Marktanalysten die Umsätze der Quintiles 1999 annähernd 2 Mrd. Dollar betragen.

Envoy wird als 100%ige Quintiles-Tochter unter eigenem Namen firmieren.

Ebenfalls am 30. März genehmigten Quintiles-Aktionäre die Emission von weiteren Quintiles-Stammaktien, um die Gesamtzahl von 200 auf 500 Mio. zu erhöhen, damit ausreichend Aktienkapital für Unternehmenszwecke vorhanden ist, um beispielsweise Übernahmen, Pensionszuwendungen und Aktiensplits zu finanzieren.

Die Quintiles Transnational Corp. ist die Marktführerin für Komplettangebote an integrierten Produktentwicklungs- und -verwertungsdienstleistungen für die Pharma- und Biotechindustrien und den medizinischen Apparatebau. Quintiles ist ebenfalls führend im elektronischen Datenaustausch und in der Gesundheitsinformatik und bietet Gesundheitspflegeunternehmen, staatlichen Trägern und Behörden in aller Welt Consulting-Dienstleistungen für die Gesundheitspolitik an. Der Sitz des Unternehmens liegt in der Nähe des Research Triangle Parks im US-Bundesstaat North Carolina. Es beschäftigt über 16.000 Menschen weltweit und unterhält Niederlassungen und Vertretungen in 30 Ländern. Quintiles arbeitet auf der Grundlage von spezialisierten Arbeitsgruppen, die auf die Bedürfnisse einzelner Kunden fokussiert sind. Die Webadresse der Quintiles Transnational Corp. ist www.quintiles.com.

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsbezogene Aussagen, die mit Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind, die dazu führen können, daß die Ergebnisse von den Aussagen abweichen. Dazu zählt ohne Einschränkung die Fähigkeit der zusammengelegten Geschäftstätigkeiten, in die gegenwärtigen Tätigkeiten der Quintiles Corp. ein- und aufzugehen, sowie das effektive Betriebsergebnis, die Fähigkeit im neuen Geschäftsbereich, der sich aus der Verbindung ergibt, erfolgreich zu operieren, die Fähigkeit, große Aufträge zu behalten oder neue Aufträge abzuschließen, und die tatsächlichen Kosten der Fusion. Zusätzliche Faktoren, die dazu führen könnten, daß die Ergebnisse von den Voraussagen materiell abweichen, werden in den neuesten Meldungen des Unternehmens an die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission erwähnt.

ots Originaltext: Quintiles Transnational Corp.
Im Internet recherchierbar unter: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pat Grebe, Media Relations, pgrebe@quintiles.com, oder
Greg Connors, Investor Relations, invest@quintiles.com
Quintiles Transnational Corp.
Tel.: +1-919-998-2000

Webadresse: http://www.quintiles.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE