Stummvoll begrüßt Einigung über Spritpreis-Senkung

pwk - Die Einigung zwischen Wirtschaftsminister Hannes Farnleitner und der OMV in Bezug auf niedrigere Spritpreise wird vom Generalsekretär der Wirtschaftskammer, Günter Stummvoll, ausdrücklich begrüßt: "Ich bin froh, daß die OMV die Höchstpreise für Benzin und Diesel gesenkt hat, ohne daß das neue Preisregelungsgesetz angewendet werden mußte. Und ich bin im Interesse aller unserer Mitglieder froh, daß sie jetzt weniger für Kraftstoffe bezahlen müssen." ****

Stummvoll anerkennt aber ausdrücklich, daß es der heimischen Mineralölwirtschaft aufgrund unterschiedlicher topographischer und gewerberechtlicher Gegebenheiten nicht möglich ist, europäische Durchschnittsnettopreise ohne betriebswirtschaftliche Verluste zu erreichen: "Hier ist ein Aufschlag von 40 Groschen auf den gesamteuropäischen Durchschnittspreis durchaus zu vertreten." Stummvoll verlangt nun von Bund und Ländern, daß eine Gleichbehandlung der Tankstellenbetreiber bei behördlichen Auflagen sichergestellt wird und daß es der Mineralölwirtschaft politisch ermöglicht wird, das Tankstellennetz durch Schließung unrentabler Tankstellen kostengünstiger zu gestalten und auch Tankautomaten zuzulassen. Stummvoll: "Mit der Senkung der Spritpreise ist die Mineralölwirtschaft in Vorlage getreten. Nun muß es ihr ermöglicht werden, Kosten zu senken."
(Schluß) RH

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/02