Martin Suritsch - Die Au im Fenster

Glaskünstler in der NÖ Wirtschaftskammer-Galerie

St.Pölten (NLK) - Am Mittwoch, 31. März, wird um 16.30 Uhr in der NÖ Wirtschaftskammer-Galerie in Wien eine Glaskunst-Ausstellung von Martin Suritsch eröffnet. Der 1957 geborene Künstler lebt und arbeitet nach dem Studium an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien u.a. seit 1995 in Groß-Enzersdorf und hat in der alten Schmiede des Schlosses Sachsengang sein Glasatelier eingerichtet.

Die Landschaft der Lobau prägt auch das künstlerische Schaffen Suritschs, der als sein Lieblingsmotiv die Au vor seinem Fenster auf Glasbilder bannt. Darüber hinaus beschäftigt sich der Künstler seit Jahren auch mit der Fusing-Technik und fertigt Schalen und Teller als kleine gläserne Kunstwerke. Sehr gefragt sind seine maßgeschneiderten Lampenschirme in Tiffany-Technik. Künstlerisch gestaltete Aromasteine, die den Auto-"Wunderbäumen" den Garaus machen sollen, und aus leeren Flaschen geschmolzene Käsebretter zählen zu seinen innovativsten Produkten.

Die von NÖ Wirtschaftskammer-Vizepräsident KR Georg Hoffinger eröffnete Ausstellung gibt mit Bleiglas-Mustertüren, Objekten, Bildern und Fotos einen umfassenden Einblick in das künstlerische und handwerkliche Schaffen von Martin Suritsch. Die Ausstellung ist vom 1. bis 22. April, Montag bis Donnerstag von 7 bis 18.30 Uhr und Freitag von 7 bis 17 Uhr, in der Galerie der Wirtschaftskammer Niederösterreich in 1014 Wien, Herrengasse 10, frei zugänglich. Der Künstler ist nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 02215/2444 in dieser Zeit auch persönlich anwesend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK