Saisoneröffnung im Nationalpark Donau-Auen

Historischer Paddelschlag im Auwald-Dschungel

St.Pölten (NLK) - Das Auen-Informations-Zentrum Forsthaus Stopfenreuth feiert mit der Saisoneröffnung am Karsamstag, 3. April, sein fünfjähriges Bestandsjubiläum. Im heurigen Jahr wird bereits der 100.000. Besucher die kostenlose Serviceeinrichtung am "Tor" zum Nationalpark Donau-Auen in Stopfenreuth in Anspruch nehmen.

Eine Woche später, am Samstag, 10. April, wird die heurige Kanusaison im Auwald-Dschungel von Stopfenreuth mit dem "Anpaddeln" eröffnet. Es wird an jenem Altarm stattfinden, welcher vor genau 15 Jahren Ausgangspunkt der Auseinandersetzungen zur Verhinderung des Donaukraftwerkes Hainburg war. Der erste Paddelschlag wird in einem Indianerkanu gesetzt, von dem aus man die friedvolle Schönheit dieser urwüchsigen Natur unmittelbar erleben kann. Außerdem wird das Kanuangebot heuer erweitert. Der Kanuverleih für Individualisten im Auen-Info-Zentrum Forsthaus Stopfenreuth ermöglicht jetzt jedermann zu jeder Zeit das Befahren ausgewählter Donau-Altarme. Bis zum Vorjahr war dies nur an Wochenenden möglich.

Die naturorientierten Veranstaltungen, wie geführte Fluß- und Radwanderungen, Kanu- und Pferdekutschenfahrten, stehen auch im Einklang mit den Schutzzielen des Nationalparks Donau-Auen.

Ab Ostern werden zudem neue "Natur & Kultur"-Packages angeboten, speziell für Individualisten:

Halb- und Tagesangebote für Familien und Gruppen mit geführten Rad- und Fußwanderungen sowie Kanu- und Pferdekutschenfahrten in und um die Stopfenreuther Au. Wer den Tag auch kulturell nützen will, auf den warten preiswerte Packages mit dem Archäologiepark Carnuntum und dem Marchfeldschloß Schloßhof.

Die DONAU-LINE, die erste Nationalpark-Schiffahrtslinie zwischen Wien und Stopfenreuth, pendelt ab mindestens zwölf Personen auf der Donau zwischen Donaukanal und Stopfenreuth, erstmals auch mit einem Zwischenstopp in Orth an der Donau.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK