Grüne fordern Pflegeheimgesetz

Wien, (OTS) Im Zusammenhang mit den kürzlichen Vorfällen im Haus der Barmherzigkeit sprach sich GR Alessandra Kunz am Montag
in einem Pressegespräch der Grünen für ein Pflegeheimgesetz in Wien aus. Wie sie sagte, erhalte das Haus der Barmherzigkeit Subventionen in Form von Subjektförderung und Sockelfinanzierung
im Behindertenbereich.

Grundsätzlich sollte künftig bei leisestem Verdacht auf Mißbrauch oder Mißhandlung der Schutz der Behinderten bzw. Betreuten vor dem Schutz des guten Rufes einer Einrichtung stehen. Kunz forderte eine professionelle Betreuung des mutmaßlichen
Opfers und auch des mutmaßlichen Täters. Wer aufdeckt, müsse auch geschützt sein - zumindest solange, bis sich Verleumdung
allenfalls nachweisen läßt.

Zu den erfolgten Kündigungen von Ärzten im Haus der Barmherzigkeit sagte Kunz, sollten diese nicht zurückgenommen werden, wäre es sinnvoll, würde die Stadt Wien auf diese Fachkräfte nicht verzichten. (Schluß) ull/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081PID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK