NÖ Hilfswerk baut Kinderbetreuung aus:

Angebot an Volkshilfe-Kindergruppen

St.Pölten (NLK) - "Wir sind gerne bereit, mit der NÖ Volkshilfe
zu reden, ihre gefährdeten Kindergruppen und Horte zu übernehmen, die von einer Schließung bedroht sind", erklärte heute der Präsident des NÖ Hilfswerkes, Dr. Ernst Strasser.

Durch die gekürzten finanziellen Unterstützungen des AMS NÖ kann die NÖ Volkshilfe nicht alle Kinderbetreuungseinrichtungen erhalten. Das NÖ Hilfswerk werde gemeinsam mit den Gemeinden in den nächsten Jahren 40 Kinderbetreuungseinrichtungen eröffnen. Mit dem Ausbau der Kinderbetreuung durch Tagesmütter könnten zusätzlich 3.000 Kinderbetreuungsplätze geschaffen werden, betonte Strasser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK