Knotzer: Traiskirchen setzt auf Jungfamilien und schafft Kinderbetreuungsplätze

St. Pölten, (SPI) - "Die Geburtenrate in Traiskirchen war in den letzten Jahren entgegen dem österreichweiten Trend sehr hoch, diesem Umstand wurde auch in Sachen Kinderbetreuung verstärkt Rechnung getragen. Da für die Traiskirchner "Krabbelstube" sehr viele Anmeldungen vorliegen und nicht alle Kleinkinder untergebracht werden könnten, wird im Schloß Tribuswinkel nun eine eingruppige Krabbelstube eingerichtet.
Im Zuge der Umbauarbeiten wird auch der Schloßkindergarten um eine Gruppe erweitert", informiert der Traiskirchner SP-Landtagsabgeordnete Fritz Knotzer.****

Falls der Zeitplan der Umbauarbeiten eingehalten werden kann, so sollen beide Kinderbetreuungseinrichtungen im Herbst eröffnet werden. Die Kosten der Errichtung der Krabbelstube wird sich auf 2 Millionen und die der Kindergartengruppe auf 3 Millionen Schilling belaufen. "Ich bin froh und stolz sagen zu können, daß Traiskirchen in Bezug auf Kinderbetreuungseinrichtungen in Niederösterreich immer eine Vorreiterrolle inne hatte. Wir können auf die erste gemeindeeigene Krabbelstube in NÖ verweisen, der Elternbeitrag ist äußerst kostengünstig und die Gemeinde leistet hier für Jungfamilien auch in finanzieller Hinsicht Hilfestellung", so Knotzer weiter. Es gibt die längeren Öffnungszeiten in den Kindergärten und für die größeren Kinder können wir unseren Hort anbieten. "Wir befinden uns also in der glücklichen Lage, Betreuungseinrichtungen vom Kleinkind bis zum austretenden Hauptschüler anbieten zu können und damit berufstätigen Eltern die Gewißheit zu geben, daß ihre Kinder gut betreut werden", so Bgm. Abg. Knotzer.

"Das ist nicht in allen Städten und Gemeinden so, deshalb haben die NÖ Sozialdemokraten im Rahmen ihrer Familienoffensive zahlreiche Schwerpunkte gesetzt. So sollen in NÖ flächendeckend Kleinkinderbetreuungseinrichtungen, sogenannte Kiddy-Clubs, eingerichtet werden, weiters sollen sie finanziell und organisatorisch den Landeskindergärten gleichgestellt werden. Mit dem ebenfalls sozialdemokratischen Antrag zur Anhebung der NÖ Familienhilfe auf mindestens 6.000,- Schilling und der Ausweitung des Bezieherkreises sollte es weiter gelingen", den Familien notwendige Unterstützungen noch zielgenauer und damit gerechter zu geben", so Abg. Knotzer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN