Überraschungskandidatin der Wiener ÖVP für die Nationalratswahl

Mafia-Jägerin Theresia Schuhmeister-Schmatral als Justizexpertin ins Parlament

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat die Wiener Volkspartei für die Nationalratswahl im Oktober 1999 eine Überraschungskandidatin gefunden. Die Wiener Staatsanwältin Theresia Schuhmeister-Schmatral soll als Justizexpertin das Mandat des derzeitigen Abgeordneten Fritz König übernehmen. Selbst wenn Schuhmeister-Schmatral nicht der Direkteinzug über das Wiener Mandat gelingt, darf sie als sogenannte "Bundesnotwendigkeit" ins Hohe Haus einziehen. ****

Die Juristin gilt als Spezialistin auf dem Gebiet der organisierten Kriminalität und wurde durch mehrere spektakuläre Verfahren einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Das langjährige ÖVP-Mitglied führte etwa die Ermittlungen beim Bombenattentat von Ebergassing und gegen Ex-Innenminister Caspar Einem, der eine Weisung gegeben hatte die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) nicht zu verfolgen. Derzeit vertritt sie im Prozeß gegen die mutmaßlichen Mörder des georgischen Geschäftsmanns David Sanikidse die Anklage.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT - Klaus Zellhofer Tel.: 0676 416 07 13

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS