FORMAT: Susan Sontag, Alain Finkielkraut und Ismail Kadare gegen Peter Handke

Wien (OTS) - Im neuen FORMAT kritisieren namhafte Autoren Peter Handkes Äußerungen zu Serbien. ****

So formuliert die amerikanische Schriftstellerin Susan Sontag, die 1993 in Sarajewo weilte: "Handke ist in Amerika einer der bekanntesten deutschsprachigen Autoren. Er kommt direkt nach Thomas Bernhard. Aber viele, die ihn früher sehr geschätzt hatten, haben sich nach seinem Essay 'Gerechtigkeit für Serbien' geschworen, kein Buch mehr von ihm zu lesen."

Sontag zu FORMAT: "Ich schätze Handke als Schriftsteller, aber seine politischen Ansichten sind grauenhaft. Er steht absolut auf der falschen Seite."

Auch der französische Philosoph Alain Finkielkraut, mit Sontag 1993 in Sarajewo, versteht die Welt Peter Handkes nicht mehr:
"Handkes Verwandlung in ein ideologisches Monster ist faszinierend. Um den Balkankrieg zu begreifen, ist er damals nach Serbien gefahren, also genau dorthin, wo nicht gekämpft wurde. Dort konnte keine störende Wirklichkeit seine Logik in Gefahr bringen. Wenn ihm nach Monaten der ethnischen Säuberung im Kosovo jetzt nichts Besseres einfällt, als zu sagen, daß die Serben ein Volk sind, das in diesem Jahrhundert am meisten gelitten habe, dann steckt da das germanische schlechte Gewissen dahinter - und Handkes Überzeugung, ein unangreifbares Genie zu sein." Auch der albanische Schriftsteller Ismail Kadare zeigt für Handke wenig Verständnis: "Es ist immer traurig, wenn einer von uns, ein Autor, vom rechten Weg abkommt. Jeder Mensch hat das Recht, ein Volk zu schätzen. Handke liebt eben die Serben, aus welchem Grund auch immer. Aber vielleicht würde er doch anders reden, wenn man ihn direkt auf die Grausamkeiten ansprechen würde, die von Serben begangen werden."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 217 55 / 6712

Format - Nicole Blanckenstein

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS