ots Ad hoc-Service: Masch. Berthold Hermle <DE0006052830>

Gosheim (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

- Hermle AG: Dividende und Bonus fuer 1998 Dividendenrendite inklusive Steuergutschrift ueber 9% Neues Vertriebs- und Produktionszentrum in der Schweiz -

Die Aktionaere der Berthold Hermle AG, Gosheim, sollen fuer 1998 eine Dividende von 0,60 DM je Vorzugs- und 0,50 DM je Stammaktie sowie einen Bonus von 1,50 DM je Aktie anlaesslich des 60jaehrigen Firmenjubilaeums und der erfolgreichen Geschaeftsentwicklung erhalten. Diesen Vorschlag wird der Vorstand zunaechst dem Aufsichtsrat und sofern dieser zustimmt anschliessend der Hauptversammlung unterbreiten, die am 7. Juli 1999 stattfinden wird.Im Vorjahr hatten die Aktionaere eine Dividende von 0,60 DM je Vorzugs- und 0,50 DM je Stammaktie zuzueglich eines Treuebonus von 0,50 DM je Aktie erhalten. Darueber hinaus wurde den Vorzugsaktionaeren die nachzahlbare Dividende fuer die Jahre 1992 bis 1996 von summiert 1,00 DM ausbezahlt.

Im Gegensatz zur Vorperiode erhalten die inlaendischen Aktionaere fuer 1998 wieder eine Steuergutschrift,die je Vorzugsaktie 0,90 DM betragen wird. Damit erhoeht sich die Bruttodividende auf 3,- DM oder umgerechnet 1,54 Euro (Vj. 2,10 DM). Beim derzeitigen Kurs von 16 Euro entspricht das einer Brutto-Dividendenrendite von ueber 9%.

Grundlage fuer den hohen Jubilaeumsbonus ist die sehr gute Entwicklung der Hermle AG im abgelaufenen Geschaeftsjahr 1998. Wie bereits berichtet konnte die Hermle AG ihren Umsatz nach vorlaeufigen Berechnungen um 43% auf 181,7 Mio DM (Vj. 127,4) steigern. Das Ergebnis der gewoehnlichen Geschaeftstaetigkeit wurde annaehernd verdoppelt (Vj. 18,1). Der Jahresueberschuss lag trotz der wieder angefallenen Ertragssteuern ueber dem hohen Vorjahreswert (Vj. 17,8).

Gruendung der Hermle Schweiz AG Mit der Hermle Schweiz AG hat die Berthold Hermle AG einen Vertriebs- und Produktionsstuetzpunkt in der Schweiz gegruendet. Die 100%ige Tochtergesellschaft, die noch 1999 im Kanton Schaffhausen den Betrieb aufnehmen wird, soll zunaechst den Vertrieb der Hermle-Produkte in der Schweiz uebernehmen. Im zweiten Schritt wird dort mit der Montage zusaetzlicher Produkte begonnen. Neben Kostengesichtspunkten und der Bedeutung des eidgenoessischen Marktes spielten bei der Standortentscheidung die Naehe zum Firmensitz Gosheim und die unbestrittene Maschinenbautradition in der Schweiz eine wichtige Rolle. Der Haendlervertrag mit dem bisherigen schweizer Vertriebspartner Rolma AG, Urdorf, wurde in gutem Einvernehmen geloest. Bis zum Start der Hermle Schweiz AG steht die Rolma AG den HermleKunden wie gewohnt zur Verfuegung.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01