Van der Bellen: Schüssel soll Botschaft öffnen Grüne: Position der österreichischen Bundesregieurng unverständlich

"Es sind die politisch vernünftigen Regierungen, die in diesen Tagen des Krieges die Botschaften in Belgrad für den Dialog geöffnet halten. Österreich sollte sich daher an den Regierungen von Italien und Ungarn orientieren, die ihre Botschafter nicht abgezogen haben. Gerade das neutrale Österreich darf diesen fatalen NATO-Angriffskrieg weder politisch noch symbolisch unterstützen, da dieser völkerrechtlich durch kein Mandat legitimiert ist. Österreichs Rolle muß jene des Mahners und des unverzagten Vermittlers sein", stellt der Bundessprecher der Grünen, Alexander Van der Bellen, fest. Er fordert den Außenminister auf, gerade nach der Eskalation der Angriffe und der verstärkten Repressionen im Kosovo durch die Wiederöeröffnung der Botschaft ein politsches Zeichen zu setzen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0664 / 142 80 06

Pressereferat der Grünen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/01