Krankenhaus Lilienfeld erhält 100-Millionen-Schilling-Zubau

Niederösterreich (NLK) - Dem Krankenhaus Lilienfeld steht ein kräftiger Investitionsschub ins Haus. In den kommenden zwei Jahren wird auf dem Areal des Krankenhauses ein zweigeschoßiger Küchentrakt errichtet. Die Notwendigkeit der Neubaues begründete Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop beim heutigen Spatenstich vor allem damit, daß der alte Küchentrakt nicht mehr den Anforderungen entsprach und eine Sanierung nicht mehr in Frage kam. Deshalb habe man sich für eine Lösung entschieden, die weit über den Neubau eines Küchentraktes und auch über den geplanten Kostenrahmen von 40 Millionen Schilling hinausgehe, meinte Prokop. So werden im Erdgeschoß des 100-Millionen-Schilling-Bauvorhabens neben den Lager-und Kühlräumen sowie der Warenübernahme auch die Notarztwagen und die Werkstätten untergebracht. Der eigentliche Küchentrakt mit allen dazugehörenden Räumlichkeiten wird sich im Obergeschoß befinden und durch einen Gang mit der Krankenanstalt verbunden. Der Speisesaal soll rund 90 Personen Platz bieten und kann - wenn erforderlich -auch als Veranstaltungsraum genutzt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel. 02742 / 200 / 2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK