Umgehungsversuch des Arbeitsverfassungsgesetzes in der Wiener Volksoper

Wien (OTS) - Die Nichtbetrauung eines Betriebsrats des Technischen Personals der Wiener Volksoper mit einer gehobenen Position, ist wohl mehr als der Knebelungsversuch einer unbeliebten Arbeitnehmervertretung durch die Technische Leitung der Wiener Volksoper und der Personalabteilung des Österreichischen Bundestheaterverbandes. Wohl eher ist es der Versuch, mit der ganzen Macht eines verkrusteten Systems und unter Umgehung des Arbeitsverfassungsgesetzes, Druck auf den gesamten Technischen Betriebsrat auszuüben. Auf eine Arbeitnehmervertretung, die sich mit Elan und Einsatz, für die Belange der Technischen Mitarbeiter stark macht.

Anzumerken wäre noch, daß das Aufrechterhalten einer brauchbaren Gesprächsbasis nur sehr schwer, wenn überhaupt noch möglich ist.

Rückfraghinweis: Betriebsrats Vorsitzender Günther Hecht
Tel.: 0664/2836274

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS