Dreiviertel der Katholiken lehnt päpstliche Sexualmoral ab / Mehrheit der Deutschen glaubt nicht mehr an das ewige Leben

Stuttgart (ots) - Drei von vier Katholiken halten die Sexualmoral ihrer Kirche für zu streng. Dies ergab eine Exklusiv-Umfrage der Zeitschrift Das Beste - Readers Digest, die diese in ihrer Aprilausgabe veröffentlicht. Nur 16 Prozent glauben, die päpstliche Sexualmoral sei angemessen. Die Protestanten hingegen halten zu 52 Prozent die Sexualmoral ihrer Kirche für richtig.

Weitere Ergebnisse der Das Beste-Umfrage: Nur noch jeder zweite Deutsche glaubt an ein Leben nach dem Tod - das gilt auch für Mitglieder der evangelischen Kirchen. Bei den Katholiken sind es aber zwei Drittel; bei den Protestanten ist es nur jeder zweite. Die große Mehrheit, nämlich 70 Prozent, meint: Unsere Gesellschaft ist gottloser geworden. Nur 23 Prozent teilen diese Auffassung nicht.

73 Prozent der Westdeutschen glauben an Gott - in Ostdeutschland sind es nur 31 Prozent. Zu Unrecht gelten die Bayern als überdurchschnittlich religiös. Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberger glauben genauso häufig an Gott - zu rund drei Vierteln.

Nur jeder zehnte Deutsche geht noch jede Woche in die Kirche. Auch hier unterscheiden sich die Konfessionen: Katholiken sind eifrigere Kirchgänger - jeder fünfte kommt wöchentlich zum Gottesdienst. Bei den Protestanten ist die Bindung an die Kirche hingegen schwach. 61 Prozent zieht es nur zu besonderen Anlässen ins Gotteshaus. 19 Prozent besuchen nie einen Gottesdienst.

Die repräsentative Umfrage war vom Institut INRA im Auftrag von Das Beste - Readers Digest durchgeführt worden.

ots Originaltext: Verlag Das Beste GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt: Verlag Das Beste GmbH, Öffentlichkeitsarbeit
Angela Präg,
Tel. 0711/6602-521,
Fax 0711/6602-547,
e-mail: presse@dasbeste.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS