Straße und Kreisverkehr für Wirtschaftspark Kematen

Pröll: Gute Anbindung für Sicherheit wichtig

St.Pölten (NLK) - Der Wirtschaftspark Kematen bei Amstetten
bekommt eine Landesstraße: Die rund 800 Meter lange Straße wird an der Gemeindegrenze zwischen Amstetten und Kematen ab Juli neu gebaut. Gleichzeitig wird der Kreuzungsbereich der B 121, Weyrer Straße, zu einem Kreisverkehr umgebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 13 Millionen Schilling. Mitte Oktober sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

"Kreisverkehre haben sich im gesamten Landesgebiet als äußerst verkehrssicher erwiesen. Vor allem durch die geringere Durchfahrtsgeschwindigkeit können Personenschäden fast gänzlich vermieden und Blechschäden auf ein Minimum reduziert werden", betont Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. Der Ausbau bringe zudem eine Beschleunigung des Verkehrsablaufes mit sich.

Derzeit sind die Vorarbeiten wie das Abtragen des Straßendammes voll im Gange. Sobald das künftige Straßenniveau erreicht ist, werden EVN und Post die nötigen Anschlüsse verlegen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK