AK-PK: Osterweiterung der EU – Chancen und Risken für die Nahrungs- und Genußmittelindustrie

Wien (OTS) – Die Chancen und Risken für die Nahrungs- und Genußmittelindustrie im Falle einer Osterweiterung der EU waren Gegenstand einer Untersuchung, die gemeinsam von der AK Wien, der Gewerkschaft der Privatangestellten und der Gewerkschaft Agrar -Nahrung - Genuß durchgeführt wurde. Befragt wurden BetriebsrätInnen und Gewerbetreibende der Nahrungs- und Genußmittelindustrie in ganz Österreich. Die Ergebnisse und die Schlußfolgerungen aus dieser Untersuchung sind Gegenstand einer Pressekonferenz mit:

Mag. Herbert Tumpel, Präsident AK Wien
Dr. Leopold Simperl, Vorsitzender der Gew. Agrar – Nahrung – Genuß Hans Sallmutter, Vorsitzender der Gew. der Privatangestellten

Mittwoch, 31. März 1999, 10.00 Uhr
AK-Wien, Anna-Boschek-Haus
1040, Prinz Eugen-Str. 20-22 oder Eingang Plößlgasse

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Thomas Angerer
Tel.: (01)501 65-2578

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW