Mieten und Eigentumspreise weiter im Sinkflug (1)

Wohnungsmieten sind im Vorjahr um durchschnittlich 3,7 % gesunken - Eigentum ist so günstig wie schon lange nicht mehr

Wien (PWK) - Entgegen allen Prognosen hat sich der Immobilienmarkt im vergangenen Jahr nicht konsolidiert. Ganz im Gegenteil, die Wohnungsmieten sind nochmals um 3,7% gesunken (Kategorie 1 mit Bad, WC, Zentralheizung und Lift), Eigentumswohnungen (-3,7%) und Häuser (-2,3%) sind so billig wie schon lange nicht mehr und sogar Baugründe gibt es um 10% günstiger als noch vor einem Jahr. Am stärksten war der Rückgang jedoch bei den Mieten für Geschäftslokale (-10,8%) und Industriegrundstücken (-11,6%). Dies zeigt der "Immobilienpreisspiegel 99", der heute von der Bundesinnung der Immobilien- und Vermögenstreuhänder auf einer Pressekonferenz vorgestellt wurde. ****

"Wie man sieht, braucht der freie Wohnungsmarkt weder gesetzlich verordnete Zwangsmaßnahmen noch ideologisch motivierte Zinsbegrenzungen, wie uns manche sozialistischen Politiker und selbsternannte Konsumentenschützer im Vorwahlkampf weismachen wollen. Angebot und Nachfrage regeln den Markt deutlich besser", kommentierte Bundesinnungsmeister Gerhard Steller die Ergebnisse der Umfrage in den Landeshauptstädten.

Steller ortet mehrere Gründe für die Entwicklung der Immobilienpreise. Durch die Erfüllung der Maastricht-Kriterien ist die Inflation in Österreich auf ein extrem niedriges Niveau gesunken. Das hat natürlich auch der Immobilienmarkt zu spüren bekommen. Eine eher restriktive Zuwanderungspolitik Österreichs hat die Wohnungsnachfrage von Immigranten aus Nicht-EU-Staaten auch nicht gerade beflügelt. Auf der anderen Seite sorgt die Möglichkeit der Befristungen, die 1997 beschlossen wurde, stärker als erwartet für marktnahe Preise. Günstige Zinsen, stagnierende Preise in der Bauwirtschaft, sinkende Grundstückspreise und der nur moderat rückläufige geförderte Wohnbau führten zu einer anhaltend starken Angebotsausweitung im Wohnungsneubau. "Es gibt derzeit am Markt ein breites Angebot an leistbaren Wohnungen", bringt Steller die Situation auf den Punkt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vermögenstreuhänder
Tel: 01-5222591

Bundesinnung der Immobilien- und

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK