Bürgernähe und Motivation

Sobotka: Raumordnung sichert Top ten-Position Niederösterreichs

St.Pölten (NLK) - Die Botschaft war laut und deutlich zu hören. Im Rahmen der Raumordnungsenquete im Landtagssitzungssaal hielt Niederösterreichs ranghöchster Raumgestalter, Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka, ein Plädoyer für regionale Raumordnungskonzepte: "Die Vorteile haben zwei Namen: Bürgernähe und Motivation."

Gemäß dem Motto "Näher zum Bürger, schneller zur Sache" sollten Aufgaben auf die kleinregionale Ebene abgegeben werden. "Denn dort ist die Identifikation der Bevölkerung mit der Region am größten. Und Identifikation führt zu Motivation", weiß Sobotka. Allerdings soll ein Landesentwicklungsprogramm den Rahmen für jede Kleinregion (Zeitspanne 10 bis 20 Jahre) vorgeben.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist für Sobotka die Bürgernähe:
"Jeder Bürger kann aktiv seine Lebenswelt mitgestalten."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2319

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK