KINDERSITZ PER FIX-KLICK Das KfV demonstriert in einer Pressekonferenz am Donnerstag ISOFIX - die neue Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Kindersitz

Wien (OTS) - Schnell muß es gehen, wenn der Kindersitz montiert wird. Im Gefecht mit Kind, Kindersitz und Montagegurt kann man schon die Nerven verlieren. Leicht kann es da passieren, daß sich im allgemeinen Gezappel der Gurt verheddert und der Kindersitz verdreht irgendwie festgeklemmt wird. Die Sicherheit der Kinderhalte-Einrichtungen ist aber nur gewährleistet, wenn sie richtig benutzt werden. Untersuchungen ergeben, daß mit einem hohen Prozentsatz der Kindersitz in der Hitze des Gefechts falsch montiert wird. Grund für das Malheur bei der Montage ist die nicht kindgerechte Gurttechnik.

Das wird jetzt anders. Eine einheitliche Steckverbindung sagt dem Gewurschtel den Kampf an: ISOFIX ist die neue Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Kindersitz. Verbrauchertests bezeugen, daß die Falsch-Montage mit ISOFIX deutlich niedriger ist als bei herkömmlichen Systemen.

Das KfV präsentiert am Donnerstag, den 25. März mit der Firma Britax Roemer, Porsche Austria und dem Polizeipräsidenten Hofrat Dr. Stiedl das neue ISOFIX-System.

Positive Unfallbilanz der Vorwoche:

Insgesamt gab es 3 Todesopfer auf den Straßen, davon 2 am Wochenende. Bei den tödlichen Verkehrsunfällen verloren 3 PKW-Lenker ihr Leben. Als Hauptunfallsursache mußten einmal nicht angepaßte Fahrgeschwindigkeit und einmal Herzversagen festgestellt werden. Ein Lenker starb aufgrund eines Geisterfahrers.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bitte beachten Sie auch die Aussendung (OTS0046) des BMI unter
http://www.bmi.gv.at/Verkehr/

KfV/Pressestelle/
Mag. Petra Rathmanner
e-Mail: pr@kfv.or.at
Internet: http://www.kfv.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS