Österreich sucht familienfreundliche Betriebe:

Zwei NÖ Betriebe haben Grundzertifikat

St.Pölten (NLK) - Österreich sucht familienfreundliche Betriebe:
Unternehmen, die beispielsweise flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte bieten, für Kinderbetreuungsmöglichkeiten sorgen oder Führungspositionen aufweisen, die mit der Familie vereinbar sind, können im Rahmen des Audits Familie & Beruf ein Zertifikat erwerben, das vom Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie verliehen wird. Dabei erarbeitet eine Projektgruppe mit einem Unternehmensberater einen "Ist- und Soll-Zustand" an familienpolitischen Maßnahmen. Dafür gibt es vorerst ein Grundzertifikat. Nach drei Jahren wird überprüft, wie weit die Maßnahmen umgesetzt wurden. Erst dann gibt es das Zertifikat. "Mit der Initiative sollen die österreichischen Betriebe animiert werden, sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen", erklärt Dr. Angelika Schiebel vom Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie. Das Pilotprojekt, an dem neun österreichische Betriebe teilnahmen, hat gute Erfolge gebracht. Auch zwei niederösterreichische Betriebe, Elk Fertighaus in Schrems und die Seniorenresidenz in Bad Vöslau, nahmen an dem Projekt teil. Sie haben derzeit das Grundzertifikat.

Nähere Informationen: Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie, Dr. Angelika Schiebel, Telefon 01/53475-119.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK