Rotes Kreuz/Österreich Wasser: Notfallmedikament Nummer eins im Katastrophenfall

Wien (ÖRK) - Die UNO möchte heute mit dem "Tag des Wassers" daran erinnern, daß Wasser für viele Länder dieser Welt keine Selbstverständlichkeit ist. Im Krieg, bei Naturkatastrophen oder bei Flüchtlingsbewegungen wird Wasser sehr schnell zu einem knappen, kostbaren Gut. Die beschädigte Infrastruktur muß so rasch wie möglich wieder aufgebaut werden - sonst drohen Durst, Epidemien und Hungersnot.

"Rotkreuz-Mitarbeiter stellen mit Wasseraufbereitungsanlagen das lebensnotwendige Trinkwasser her", erklärt Bernhard Jany, Pressesprecher des Österreichischen Roten Kreuzes. Österreichische Wassertechniker arbeiten seit 1995 im Rahmen der "Emergency Response Units" des Internationalen Roten Kreuzes mit, um bei Katastrophen auf der ganzen Welt sauberes Wasser für Kriegs- und Katastrophenopfer aufzubereiten. "Die Wassertechniker des Österreichischen Roten Kreuzes sind international anerkannt und werden bereits zu Hause auf Katastrophen in speziellen Kursen intensiv vorbereitet", sagt Jany weiter. "So waren ihre Fähigkeiten in Uganda, Polen und zuletzt nach den verheerenden Folgen des Wirbelsturmes Mitch in Honduras gefragt".

Wasser sichert nicht nur den täglichen Bedarf an lebensnotwendiger Flüssigkeit. Ohne Wasser kann auch die medizinische Versorgung nicht aufrechterhalten bleiben. Abfälle können nicht beseitigt, Heiz- und Kühlanlagen nicht mehr betrieben werden. Epidemien wie Cholera, Hepatitis, Typhus oder Ruhr verbreiten sich unter der betroffenen Bevölkerung. Schließlich ist in vielen Ländern eine gut funktionierende Wasserversorgung jene Voraussetzung, um Erträge in der Landwirtschaft zu sichern und Hungersnöten vorzubeugen.

Rückfragehinweis: ÖRK-Pressestelle

Mag. Bernhard Jany
Tel.: 01/58900-151
22.03.1999
www.redcross.or.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151

Österr. Rotes Kreuz

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK