umweltberatung informiert über Abwasserreinigung

Sobotka: Kleine, dezentrale Anlagen für Niederösterreich optimal

St.Pölten (NLK) - In der NÖ Landesakademie in St.Pölten hält "die umweltberatung" NÖ von Mittwoch, 24. März, bis Freitag, 26. März, ein dreitägiges Seminar zum Thema "Neue Wege in der Abwasserreinigung" ab. Inhaltlich geht es bei der in erster Linie für Betreiber von Kleinkläranlagen, Gewässeraufsichtsorgane, GemeindevertreterInnen, PlanerInnen und BeraterInnen gedachten Veranstaltung um den neuesten Stand der Technik bei Kleinkläranlagen, um die Zusammensetzung und Entsorgung von Klärschlamm aus Kleinanlagen, um Kläranlagensysteme in der Praxis, um die Möglichkeiten der Umrüstung von Altanlagen und Senkgruben sowie um die Güllebehandlung in der Landwirtschaft.

Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka betont in diesem Zusammenhang, daß kleine, dezentrale Anlagen für viele Gebiete in Niederösterreich eine optimale Lösung darstellen. Die Reinigungsleistung derartiger Anlagen entspreche den gesetzlichen Anforderungen, reduziere aber durch die geringeren Kanallängen die Kosten erheblich.

Die Kosten für eine ordnungsgemäße Abwasserentsorgung gingen an die Grenze der finanziellen Leistungsfähigkeit vieler Gemeinden, so Sobotka weiter. Speziell für kleinere Orte mit Streulagen sei eine flächendeckende Kanalisierung für die umweltgerechte Reinigung von häuslichen Abwässern undurchführbar. Etwa 80 Prozent der Kosten einer Abwasserentsorgungsanlage entfallen dabei auf die Kanalisation, während die Kläranlage nur ca. 20 Prozent der Kosten ausmacht.

Information und Anmeldung zum Seminar "Neue Wege in der Abwasserreinigung" bei der "umweltberatung" unter der Telefonnummer 02952/4344. Die Broschüre "Abwasser reinigen" mit technischen und rechtlichen Informationen sowie einer umfassenden Marktübersicht erhält man zum Preis von 80 Schilling ebenfalls bei der "umweltberatung" unter der Telefonnummer 02742/71829.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK