Neue Holzbrücke über die Perschling bei Böheimkirchen

Erstmals öffentlicher Ideenwettbewerb für Studenten

St.Pölten (NLK) - Im Gemeindegebiet von Böheimkirchen soll unter besonderer Berücksichtigung des Orts- und Landschaftsbildes eine neue Fußgänger- und Radwegebrücke aus Holz über die Perschling errichtet werden. Das Bemerkenswerte an diesem Projekt: Erstmals wird für ein derartiges Bauvorhaben ein öffentlicher Ideenwettbewerb für Studenten und Absolventen österreichischer Universitäten und Fachhochschulen durchgeführt. Aus den Einreichungen soll jenes Projekt ermittelt werden, das letztendlich zum Zug kommt. Für die Teilnehmer stellt das Brückenprojekt dabei nicht nur eine architektonische Herausforderung dar, sondern auch eine finanzielle. Im Zuge dieses Wettbewerbes werden nämlich für die besten Entwürfe insgesamt 55.000 Schilling ausgeschüttet, wobei der erste Preis mit 30.000 Schilling, der zweite mit 15.000 Schilling und der dritte mit 10.000 Schilling dotiert ist. Beurteilungskriterien sind neben der Wirtschaftlichkeit unter anderem die Ästhetik, der innovative Einsatz des Zimmermannhandwerks und des Baustoffes Holz, die harmonische Einbindung in die Landschaft, Statik und Montage. Die Ausschreibung und die Abwicklung des Wettbewerbes erfolgen durch die Universität für Bodenkultur (BOKU). Ende Mai werden von einer Jury unter der Federführung der BOKU die besten Projekte ermittelt. Im Anschluß finden im St.Pöltner Landhaus die Präsentation und die Preisverleihung statt. Die Brücke mit einer Spannweite von 32 Metern soll noch heuer errichtet werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK