200.000 Österreicherinnen leiden an Eßstörungen

NÖ Gesundheitsforum widmet sich Bulimie

St.Pölten (NLK) - "200.000 Österreicherinnen leiden an Eßstörungen oder Eßsucht", erläuterte heute Birgit Jung, Geschäftsführerin des Gesundheitsforum NÖ. Das ist Anlaß für das NÖ Gesundheitsforum, sich verstärkt mit diesem Thema auseinanderzusetzen. "Im Rahmen des Projektes ‚Gesunde Gemeinde‘ wurde klar, daß sich Frauen mehr Information zu Bulimie und Magersucht wünschen", betont Jung. Der Startschuß dafür wird am Dienstag, 30. März, um 19 Uhr bei der Veranstaltung "Ich liebe mich - ich hasse mich - Eßstörungen" in der Volkshochschule Wiener Neustadt gegeben, bei der die Schauspielerin und Kabarettistin Dolores Schmidinger, die selbst an Bulimie litt, aus ihrem Buch "Raus damit" lesen wird. Expertinnen werden Auskunft über alle Formen von Eßstörungen geben. Jung: "Alle niederösterreichischen Gemeinden können künftig über uns Referenten und Experten für Vorträge gewinnen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK