Jubiläumsschau 10 Jahre NÖ Literatur-Dokumentation

Servicestelle für Autoren und Interessenten hat Sammelfunktion

St.Pölten (NLK) - Bis 30. April 1999 wird in der "Ausstellungsbrücke", dem Übergang vom Haus 1 zum Haus 1A im St.Pöltner Regierungsviertel, die Schau "10 Jahre Dokumentationsstelle für Literatur in Niederösterreich" gezeigt. Sie bietet einen kleinen, aber repräsentativen Teil der Sammlungen der Dokumentationsstelle in Form von ansprechenden Exponaten. Einzelne bedeutende Autoren werden durch Bücher - Widmungsexemplare und seltene Ausgaben - Fotos, Autographen, aber auch Bildende Kunst, die sich mit der Literatur verbunden hat, vorgestellt. Gezeigt wird auch eine Auswahl aus Nachlässen, die kulturhistorisch besonders wertvoll sind. Einige Objekte geben einen Einblick in die Geschichte der niederösterreichischen Dialektforschung. Die Ausstellung wurde abwechslungsreich konzipiert, durch Künstlerpostkarten ebenso wie durch persönliche Erinnerungsstücke wie beispielsweise die Tür aus dem Haus des englischen Schriftstellers W. H. Auden in Kirchstetten. Das Bemühen der Dokumentationsstelle, Servicestelle für Autoren und Literaturinteressierte gleichzeitig zu sein, läßt sich ebenso nachvollziehen wie die ständige Sammeltätigkeit. Dazu gehören auch Printmedien und audiovisuelle Mittel, die eine Orientierung ebenso wie tiefgehendes Quellenstudium ermöglichen.

Die Ausstellung "10 Jahre Dokumentationsstelle für Literatur in Niederösterreich" in der Ausstellungsbrücke Landhausplatz, Haus 1/3.Stock, ist bis 30. April von Montag bis Freitag zwischen 9 und 16 Uhr bei freiem Eintritt zugänglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK