Maderthaner: Wirtschaft unterstützt Rumäniens EU-Wunsch

Rumänien bietet großes Potential für Investitionen und Kooperationen

Wien (PWK) - Das Interesse der österreichischen Wirtschaft an
einer verstärkten Zusammenarbeit mit Rumänien deponierte Wirtschaftskammerpräsident Leopold Maderthaner am Freitag beim österreichischen Firmenforum in Bukarest in Gegenwart von Bundespräsident Thomas Klestil und Staatspräsident Emil Constantinescu. Der Privatisierungsprozeß in Rumänien bringe neue Chancen für österreichische Investoren - namentlich in der Wasser-, der Energie- und der Transportwirtschaft. Für Kooperationen und Know-How-Transfers gäbe es noch ein großes unausgeschöpftes Potential. ****

Österreichs Wirtschaft unterstützt den Beitrittswunsch Rumäniens zur Europäischen Union und ist bereit beim Integrationsprozeß zu helfen, erklärte Maderthaner. Dies erfordere allerdings von rumänischer Seite die möglichst rasche Schaffung und Gewährleistung der notwendigen rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Maderthaner brachte auch die Wünsche der österreichischen Firmen nach besseren und sicheren Investitionsgesetzen in Rumänien vor, unter anderem die Beibehaltung von zugesagten Investitionsbegünstigungen und die Vereinfachung der bürokratischen Vorschriften.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung
Tel: 50105/DW 4325

Dr. Nikolaus Seiwald

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK