Familienbund: Vorsicht! Heute sind Kinderwägen in der Herrengasse! Für alle Verkehrsfunkredaktionen, Fiaker, Autofahrer und Innenpolitiker geben wir die Warnung durch, daß heute (19.3.99) um

Wien (OTS) - 11.00 Uhr in der Herrengasse in Wien / Innere Stadt Kinderwägen unterwegs sind =

Darin befinden sich gezählte 17.723
Unterstützungserklärungen für das Familien-Volksbegehren des Familienbundes. Mit der Überreichung an das Innenministerium kann das Volksbegehren eingeleitet werden, die Eintragungswoche erwarten wir uns in der dritten Septemberwoche.

Das Familien-Volksbegehren ist das erste Volksbegehren, daß nach dem neuen Gesetz durchgeführt wird. Früher konnten acht Nationalratsabgeordnete mit ihrer Unterschrift ein Volksbegehren einleiten, wie es etwa beim Frauenvolksbegehren der Fall war. Das Familien-Volksbegehren ist allerdings eines von Familien für Familien, denn 17.723 Österreicherinnen und Österreicher sind im Februar während der Amtsstunden in ihr Gemeindeamt gegangen und haben persönlich vor dem Beamten oder einem Notar unterschrieben.

Die Kinderwägen, Kinder, Mütter (jene die derzeit kein Karenzgeld bekommen) und Familienbund-Präsident Mag. Otto Gumpinger versammeln sich um 11.00 Uhr am Michaelerplatz und gehen anschließend gemeinsam zum Innenministerium in der Herrengasse.

Den Text des Volksbegehrens finden Sie auf der Internetseite des Familienbundes: http://www.familienbund.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Alice Pitzinger-Ryba,
Tel. 0676 528 15 85 oder 0676 423 10 40

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM/OTS