AKNÖ-Direktor Kaufmann: "Preisfinder" nützen allen

Angriffe der Sektion Handel sind Aufguß von Argumenten, die nicht stimmen

"Fairer Wettbewerb nützt allen: den Konsumenten, den Händlern und auch der Beschäftigung." Das stellt der Direktor der Arbeiterkammer Niederösterreich, Mag. Herbert Kaufmann, zur neuerlichen Kritik an den AKNÖ-"Preisfindern" fest. Der gestrige Vorwurf der Sektion Handel in der NÖ Wirtschaftskammer sei nichts anderes als ein Aufguß von Argumenten, die einfach nicht stimmen. Direktor Kaufmann: "Falsche Behauptungen werden nicht wahr, nur weil man sie ständig wiederholt."

Der AKNÖ-Direktor wörtlich: "Mit den Preisfindern geht es uns nicht darum, den Handel zu diffamieren, sondern es geht ausschließlich um faire Preise. Es geht uns nicht um irgendwelche ‚Spielchen‘ von ‚institutionellen Schnäppchenjägern‘, sondern um einen umfassenden Markt- und Preisüberblick. Und es geht uns zum dritten nicht ums Anheizen eines Preiskampfs unter den Händlern, sondern im Gegenteil um das Fördern eines fairen Leistungswettbewerbs." Ausgangspunkt dabei ist immer das gleiche Produkt und die gleiche Leistung. Die Erfahrung der letzten Monate zeigt sehr klar, daß sehr viele Unternehmer bereit sind, mit den "Preisfindern" zusammenzuarbeiten. Bereits über 2200 Händler sind in der "Preisfinder"-Datenbank erfaßt, allein im Vorhahr haben sich 700 Betriebe gemeldet, die unbedingt mitmachen wollten.

Auch das Argument, die AK gefährde nur um eines Marketinggags willen Arbeitspätze, zerplatze bei näherer Betrachtung wie eine Seifenblase. Mag. Kaufmann: "Mit den Preisfindern versetzen wir die niederösterreichischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in die glückliche Lage, sich kostenlos einen umfassenden Marktüberblick zu verschaffen, preiswerter einzukaufen und sich eine Menge Geld zu sparen. Die Konsumenten können um das eingesparte Geld mehr Waren kaufen, erhöhen die Nachfrage und schaffen damit Arbeitsplätze." Außerdem haben die "Preisfinder” sehr wohl eine Gewerbeberechtigung und auch der Werbeaufwand ist überaus gering. Das ist vor allem deshalb möglich, weil sehr viele namhafte Medien von sich aus mit den "Preisfindern” zusammenarbeiten wollen. Diese haben - wie die Konsumenten, die Beschäftigten und die Händler, die mit uns kooperieren - bereits erkannt, daß fairer Wettbewerb allen nützt.

Abschließend fordert Direktor Kaufmann die Wirtschaftskammer auf, die ständigen medialen Angriffe zu unterlassen und endlich in einen konstruktiven Dialog einzutreten: "Wer faire Preise und gutes Service anbietet, braucht vor den Preisfindern keine Angst haben. Ich lade alle Händler ein, sich bei den Preisfindern aktiv zu beteiligen. Die Arbeiterkammer Niederösterreich wird jedenfalls daran festhalten, durch mehr Marktinformationen ungerechtfertigt hohe Preise zu verhindern."

Nähere Informationen zu den Preisfindern gibt es unter 0660/8404 bzw. der Internet-Homepage http://www.preisfinder.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN