Mountainbiker sind genügsame, aber attraktive Gäste

Ergebnisse einer Studie an der WU

Wien (OTS) - Der Mountainbikegast ist ein sehr attraktiver und leicht zufrieden zu stellender Gast. Allein durch persönliches Engagement des Hoteliers bzw. Veranstalters von mountainbikespezifischem Angebot fühlt er sich wohl. Die Spezialisierung des Angebotes auf dieses Segment sollte daher unbedingt weitergeführt werden. Dies ist ein Teil des Ergebnisses einer hervorragenden Diplomarbeit am Institut für Tourismus und Freizeitforschung an der Wiener Wirtschaftsuniversität. Die Diplomarbeit von Tobias Watzek wurde beim Informationstag des Instituts am 16. März an der WU präsentiert.Insgesamt stellen die Mountainbiketouristen verglichen mit den Nicht-Mountainbiketouristen sicherlich ein sehr attraktives Marktsegment dar, das einer spezialisierten Bearbeitung und eines spezifischen Angebotes bedarf. Charakterisieren läßt sich dieses Marktsegment durch folgende zentrale Ergebnisse:

1. Mountainbiketouristen müssen in zwei Untergruppen unterteilt werden, nämlich in "gemütliche Genußbiker" und "anspruchsvolle, begeisterungsfähige, sehr aktive Biker".

2. In den Bereichen Urlaubsausgaben der Gäste und Zufriedenheit der Gäste mit der Unterkunft kann den Mountain-Bike-Hotels ein eindeutig besseres Ergebnis bescheinigt werden als den nicht derart spezialisierten Betrieben.

3. Bei der Unterkunft ist den Mountainbikegästen ein gutes Service, ein günstiger Preis, vorhandene Abstellmöglichkeiten für das Bike und die Routenberatung durch das Hotel am wichtigsten.

4. Der Mountainbiketourist erwartet von einem Tourenführer genaue Karten, eine Kurzcharakteristik, eine Routenbeschreibung sowie herausnehmbare Tourenblätter.

5. Das Thema Guiding und Schaffung eines Funparkes verdient sicherlich zumindest mit Blick auf manche Gästegruppen einer verstärkten Beachtung.

Die Ergebnisse wurden anhand einer Gästebefragung von insgesamt 333 Mountain-biketoristen in den Bundesländern Salzburg, Tirol und Kärnten ermittelt. Die Befragung wurde im Jahr 1998 in den Sommermonaten Juli, August und September durchgeführt. Hauptbefragungsinhalte waren neben einem sozio-demographischen Teil über das Gästesegment vor allem Urlaubsmotive, Zufriedenheiten und Wünsche bezüglich des mountainbikespezifischen Angebotes und das Ausgabe-, Buchungs-, Informations- und Reiseverhalten der Biker. Zusätzlich zur Erhebung mittels Fragebogen wurden anhand eines Gesprächsleitfadens zahlreiche Expertengespräche mit Hoteliers und Veranstaltern von mountainbikespezifischem Angebot durchgeführt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsuniversität Wien
Mag. Bibiane Presenhuber
Pressestelle
Tel: 31336/4977

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WUP/OTS