ÖH: Gattringer: BM Einem betreibt ÖH- Wahlkampf

Gattringer meldet Berufung beim Verwaltungsgerichtshof an

Wien (OTS) "Ich bin felsenfest davon überzeugt, im Sinne der ÖH gehandelt zu haben und werde deshalb Berufung beim Verwaltungsgerichtshof einbringen" erklärt der Vorsitzende der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) Wolfgang Gattringer, in einer Reaktion auf den Bescheid des Wissenschaftsministeriums, in dem der Ankauf von Computer für die ÖH zum damaligen Zeitpunkt als rechtswidrig bezeichnet wurde.

Weiters bedauert Gattringer, daß sich Bundesminister Einem für den ÖH- Wahlkampf instrumentalisieren ließ, und nach anderthalb Jahren keine sachliche, sondern politische Entscheidung in der Frage der "Computeranschaffung" getroffen hat. Gattringer weist nochmals ausdrücklich darauf hin, daß im Juli 1998 das Thema "Computerankauf" in einer Sitzung des ZA behandelt und ein Beschluß zur Klärung dieses Themas mit großer Mehrheit herbeigeführt wurde. Gattringer versicherte abschließend nochmals "kein Geld unterschlagen oder zweckentfremdet zu haben", er habe einzig und allein die katastrophale technische Ausrüstung der Bundes-ÖH zwangsläufig erneuen müssen.

Wir laden die Vertreter der Presse gerne ein, die Computer in unserem Büro zu besichtigen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Kurt Rützler
Tel.: 0676/581 03 15
kurt.ruetzler@oeh.ac.at

Österreichische Hochschülerschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO