Svihalek: Stadtradl kommt sicher im Frühjahr 2000

Verkehrsstadtrat bezeichnet Chorherr und Pöschl in der Frage des Starts der Aktion "Gratisstadtradl" als uninformiert

Wien, (OTS) Verkehrsstadtrat Fritz Svihalek steht zu seinem Vorhaben, die Aktion Gratisstadtradl zu unterstützen, auch wenn
die Aktion aus organisatorischen Gründen erst ab dem Frühjahr 2000 gestartet werden kann. In Absprache mit der Betreiberfirma, Aktion Siems und Klein, die Svihalek zu verstehen gegeben habe, noch über zu wenig Geldmittel für einen heurigen Start zu verfügen, habe man sich auf eine Verschiebung um ein Jahr geeinigt. Tatsache sei, daß die Vorlaufzeit der Aktion etwa sieben Monate betrage, sagte der Wiener Verkehrsstadtrat gegenüber der Rathauskorrespondenz. So lange dauert die Bestellung und der Umbau des Stadtradls. Auch
wenn man sofort die finanziellen Voraussetzungen für den Ankauf
und die Bestellung der Räder hätte, man könnte frühestens erst nach der Radfahrsaison, also ab Oktober, die Radln einsetzen, und das würde in dieser Stadt niemand verstehen. LIF-Chef Hanno Pöschl und Grünen-Chef Mag. Christoph Chorherr kritisieren die Verschiebung der Aktion, ohne sich vorher über die Hintergründe eingehend und umfassend informiert zu haben, ergänzte der
Stadtrat. Zu einer möglichen Starthilfe seitens der Stadt, schloß er eine einmalige Unterstützung nicht aus, aber den Hauptteil der Aktion müsse die Firma selber tragen, betonte Svihalek. (Schluß) hl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 847
e-mail: las@guv.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.magwien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK