Vom ersten Massaker bis zur EU-Erweiterung

morgen - NÖ Kulturberichte im März

St.Pölten (NLK) - In diesen Tagen erscheint die dritte Ausgabe der neuen niederösterreichischen Kulturzeitschrift "morgen - NÖ Kulturberichte", entstanden aus der Zusammenführung der Zeitschriften "morgen" des Niederösterreich-Fonds und der "NÖ Kulturberichte" des Presseamtes der NÖ Landesregierung. In der März-Ausgabe werden wieder zahlreiche aktuelle Fragen von Kunst und Kultur diskutiert. So beschäftigt sich der Meinungsforscher Rudolf Bretschneider mit den Ursachen der abwartenden und ängstlichen Haltung der Österreicher zur EU-Erweiterung. Der Umweltwissenschafter Werner Katzmann befürchtet, daß Ostösterreich durch Einkaufszentren und Erlebnisparks auf dem Weg zu einem riesigen Disneyworld ist, einem "fun-park", in dem Hedonismus und Geld regieren. Der Landesarchäologe Helmut Windl berichtet vom ersten Massaker der Menschheitsgeschichte, das vor rund 7.000 Jahren in Asparn an der Zaya im Weinviertel stattfand. Der Salzburger Ökologie-Professor Roman Türk hat die Flechten Niederösterreichs erforscht und kann so bisher unbekannte Umweltprobleme aufzeigen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK