Jugendtreffs sind in NÖ beliebt

Prokop: Eigeninitiative der Jugendlichen gefragt

St.Pölten (NLK) - Jugendtreffs sind in Niederösterreich sehr beliebt: Die Jugendlichen verbringen dort ihre Freizeit und planen beispielsweise sportliche Wettbewerbe, Vorträge, soziale Projekte sowie viele andere Aktivitäten. Das Land unterstützte im Vorjahr 51 Jugendtreffs mit über 2 Millionen Schilling, heuer sind es bisher drei Jugendtreffs mit 75.000 Schilling. Seit 1983 wurden insgesamt 640 Treffs vom Land gefördert.

"Diese Jugendtreffs zeichnen sich vor allem dadurch aus, daß die Jugendlichen selbst sehr aktiv und engagiert sind", freut sich Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Jugendtreffs seien außerdem sehr problemlos zu realisieren. Prokop: "Er wird von einem Verein oder einer Jugendinitiative betreut und von der Jugendgruppe selbst verwaltet." Vor allem in den kleineren Gemeinden würden sich die Jugendlichen selbst zusammenfinden, in den größeren Städten würden die Treffs mit Hilfe der Gemeinden ins Leben gerufen.

Jugendtreffs und Jugendzentren unterscheiden sich dadurch, daß die Zentren ein größeres Angebot aufweisen und auch Beratungen für schwierige Jugendliche anbieten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK