Schittenhelm: Land weitet Möglichkeiten für Teilzeitarbeit aus

18% der Landesbediensteten sind bereits teilzeitbeschäftigt

Niederösterreich, 15.3.99 (NÖI) Das Land Niederösterreich nimmt schon seit einigen Jahren eine Vorreiterrolle in Sachen Teilzeitarbeit ein. So sind derzeit 18% der Landesbediensteten teilzeitbeschäftigt. Von den 3259 Teilzeitbeschäftigten, sind 3107 Frauen und 152 Männer. In der nächsten Landtagssitzung werden mit der "Änderung der Dienstpragmatik" die Kriterien, einen Teilzeitarbeitsplatz zu bekommen, wesentlich erweitert. War früher das Hauptkriterium die Erziehung der Kinder, werden nun auch
andere Gründe berücksichtigt, erklärt LAbg. Dorothea Schittenhelm.****

Schittenhelm betonte in diesem Zusammenhang, daß die Teilzeitarbeit gerade für Frauen - das ist auch eindeutig aus den genannten Zahlen ersichtlich - von besonderer Bedeutung ist. Die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie wird so ermöglicht. Daß Teilzeitarbeit immer wichtiger und beliebter wird, ist eine Tatsache. Ein frauenfreundlicher Betrieb und auch eine frauenfreundliches Land hat mit einer Ausweitung der
Teilzeitarbeit die größten Chancen, motivierte und zufriedene Mitarbeiter zu beschäftigen. Das Land kommt mit den neuen und erweiterten Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung auch seinem Ziel zu einer "Insel der Menschlichkeit" zu werden, einen Schritt näher.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI