Hintner: Verkehrsinitiativen des Landes bringen große Verbesserungen für den Bezirk Mödling

Niederösterreich, 13.3.1999 (NÖI) "Die Verkehrsinitiativen des Landes bringen große Verbesserungen für die Pendler im Bezirk Mödling. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist es gelungen, wichtige Vorgaben unter Dach und Fach zu bringen. So zum Beispiel den 4-spurigen Ausbau der Südautobahn von Vösendorf bis Guntramsdorf, den Ring um Wien bis zur Ostautobahn, sowie eine rasche
Realisierung der B 301. Diese wesentlichen Verkehrsprojekte sind
in dem 15 Milliarden-NÖ-Straßenpaket enthalten, das vor einiger Zeit fixiert wurde. Für die Pendler des Bezirkes Mödling bedeutet das ein Ende der Verkehrshölle, der sie tagtäglich ausgesetzt sind", freut sich LAbg. Hans Stefan Hintner.****

Hintner wies in diesem Zusammenhang auch auf zwei wesentliche Projekte im öffentlichen Verkehr hin, die in der nächsten Zeit realisiert werden. Es ist dies der 2-gleisige Ausbau der Pottendorfer-Linie von Wampersdorf nach Meidling und die
Einführung des 7 1/2 Minuten-Taktes auf der Badnerbahn ab dem Jahr 2000. Neben den bereits realisierten Projekten, wie dem Viertelstundentakt auf der Südbahn, der Installierung von 120 Doppelstockwaggons auf der Südbahn und einem flächendeckenden Ausbau von Park&Ride-Anlagen sind das wesentliche Verbesserungen
im öffentlichen Verkehr. "Derartige Maßnahmen werden es möglich machen, daß in Zukunft mehr Pendler vom Auto auf die Bahn umsteigen."

"Ich werde mich darüber hinaus weiterhin mit allem Nachdruck für eine Vereinheitlichung der VOR-Tarife im Bezirk Mödling einsetzen, um das Angebot des öffentlichen Verkehrs noch attraktiver zu gestalten. Es kann nicht sein, daß ein Mödlinger für wenige Kilometer Fahrzeit mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zwei oder gar drei Fahrscheine benötigt", betonte Hintner.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI