Stipendienverleihung der Leopold Figl-Stiftung 1999

812.000 Schilling für 344 Studierende

St.Pölten (NLK) - Am Mittwoch, 17. März, wird Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Marmorsaal des alten NÖ Landhauses in Wien die vom Kuratorium der Leopold Figl-Stiftung und dem Unterstützungsverein für Studierende aus der Land- und Forstwirtschaft verliehenen Stipendien 1999 überreichen. Eingeladen dazu sind alle in Wien studierenden Stipendiaten und damit ein Kreis von etwa 120 Personen. Insgesamt gelangen durch die Figl-Stiftung heuer 592.000 Schilling an 262 Antragssteller zur Ausschüttung sowie weitere 220.000 Schilling für 82 Anträge an den Unterstützungsverein, sodaß in Summe 812.000 Schilling für 344 Studenten zur Verfügung stehen.

Die Mittel der Figl-Stiftung stammen im wesentlichen von namhaften Sponsoren wie der Landes-Landwirtschaftskammer, der Nationalbank, Raiffeisen etc., aus Erträgnissen von Zins- und Wertpapieren sowie in der Höhe von 300.000 Schilling vom Land Niederösterreich. Der Unterstützungsverein stellt den Reinertrag des im Jänner stattgefundenen Bauernbund-Balles zur Verfügung.

Beide Stiftungen dienen der Aus- und Weiterbildung begabter, aber sozial bedürftiger junger NiederösterreicherInnen ab der Oberstufe, der seit den fünfziger Jahren bestehende Unterstützungsverein beschränkt sich dabei auf Studierende aus der Land- und Forstwirtschaft. Die anläßlich des 60. Geburtstages des großen Staatsmannes 1962 gegründete Leopold Figl-Stiftung hat bis dato 14,7 Millionen Schilling für rund 7.300 Stipendien ausgeschüttet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK