13 Jahre IFS: Österreichs Forschung braucht außeruniversitäre Einrichtungen

Wien (OTS) - "Die österreichische Forschungslandschaft benötigt die Innovation und Zugkraft der außeruniversitären Einrichtungen", dies sagte der Vorstand des Interdisziplinären Forschungszentrums Sozialwis-senschaften (IFS), Univ.-Doz. Ronald Pohoryles in Richtung des kommenden neuen österreichischen Forschungskonzeptes 1999plus anläßlich des 13-jährigen Bestehens des Institutes und der Eröffnungsfeier seiner neuen Räume.

Nach 13 Jahren sozialwissenschaftlicher Forschungsarbeit zieht das IFS als außeruniversitäres Institut Bilanz. "Etliche Forschungsaufträge von Internationalen Organisationen und der Europäischen Kommission, so zum Beispiel die vom Europäischen Statistischen Zentralamt und dem Österreichischen Sozialministerium beauftragte Durchführung der Euro-päischen Haushaltseinkommensstudie für Österreich, zeugen vom Erfolg unseres Konzeptes", so Pohoryles weiter. "Wir setzen auf die gute inter-nationale Ausbildung unserer Mitarbeiter, denken fächerübergreifend in gesamteuropäischen Dimensionen und bauen auf unsere guten europa-weiten Forschungs-Netzwerke. Außerdem ist es erfreulich, daß sich viele Anregungen des IFS und auch anderer außeruniversitärer Institute zur Forschungspolitik im neuen Konzept des Wissenschaftsministeriums finden".

Das IFS feiert seinen 13. Geburtstag mit der Eröffnung seiner neuen Räumlichkeiten in der Wiener Schottenfeldgasse 69, wofür das Institut den jungen engagierten Architekten Gideon Kreutz engagierte, am 13. März. Das Programm umfaßt die Vorstellung des architektonischen Kon-zeptes der Institutsräume sowie eines UNESCO-Hilfsprojektes, für das während des Eröffnungsfestes gesammelt werden soll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Roman Tronner, IFS,
Schottenfeldg.69/1, A-1070 Wien;
Tel.: 524-13-93 DW 113;
e-mail: r.tronner@iccr.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS