ots Ad hoc-Service: Herzog TELECOM AG <DE0005777700> Herzog Telecom wird günstigster Internet-Provider Deutschlands

Trier (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Geplanter Minutenpreis von 3 Pfg. "all inclusive" / Service in Zusammenarbeit mit Interroute 66 / Handy-Verkäufe im Januar und Februar gegenüber Vorjahr versechsfacht

Die Herzog Telecom AG aus Trier, deutschlandweiter Vertriebspartner von Mannesmann Mobilfunk (D2-Privat) und ab Juli in Zusammenarbeit mit dem Netzbetreiber Interroute 66 auch Festnetz-Anbieter, meldet eine erneute Erweiterung ihres Leistungsspektrums: Ab dem 1. Juli 1999 wird das Unternehmen auch Zugänge zum Internet anbieten, wobei den Kunden wie gewohnt besonders niedrige Preise angeboten werden.

Einwahl über kostenlose 0800-Nummer

Der Preis pro Online-Minute soll nach den gegenwärtigen Planungen bei 3 Pfg. inkl. MwSt. liegen. Da die Einwahl über eine kostenfreie 0800-Nummer erfolgen wird, fallen keine sonst üblichen zusätzlichen Telefongebühren an. Auch ein Min- destumsatz ist nicht vorgesehen. Allerdings ist der Internet-Service der Herzog TELECOM AG den Kunden vorbehalten, die über das Unternehmen einen Preselection- Vertrag für das Festnetz abgeschlossen haben.

Preisführerschaft führt zu Cross-Selling-Effekten

Mit der avisierten Preisstruktur wäre Herzog TELECOM gegenwärtig der mit Abstand günstigste Internet-Provider Deutschlands, so daß mit einer erheblichen Nachfrage gerechnet wird. "Man hat beim TOMORROW/Mobilcom-Tarif gesehen, daß die Kunden sehr preissensitiv sind", merkt Vorstand Sven Herzog an und verweist gleichzeitig auf die Cross-Selling-Effekte mit dem Festnetz-Geschäft, die durch diese attraktive Preisgestaltung geschaffen werden.

Handy-Boom hält an: 6.970 Bestellungen im Januar/Februar

Weiterhin gab die Gesellschaft heute erste Verkaufszahlen für Januar und Februar bekannt. Diese belegen, daß der hervorragende Trend der vergangenen Monate - 1998 wurden die Verkäufe insgesamt um 210 Prozent auf 17.812 Mobilfunk- Anschlüsse gesteigert - sich im Neuen Jahr sogar noch beschleunigt hat: Trotz der ansonsten üblichen Flaute nach dem Weihnachtsgeschäft verkaufte Herzog TELECOM in den ersten zwei Monaten insgesamt 6.970 D2-Handys. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von 523 Prozent. Besonders erfolgreich war erneut der Vertriebsweg Internet; unter der Adresse www.herzog.de wurden 1.090 Aufträge für Mobilfunkanschlüsse (15,6 Prozent der gesamten Verkäufe) generiert.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI