Moratorium gefährdet Österreich! Wien: Forum Biotechnologie verurteilt blinden Aktionismus

Wien (OTS) - Das Forum Biotechnologie kritisiert die heutigen Forderungen von Global 2000 im Zusammenhang mit einer Ratten-Verkleidungs-Aktion auf einem Mais-Berg vor dem Konsumentenschutzministerium in Wien. Ein Moratorium der Gentechnik für Österreich bedeutet eine Abkoppelung im Bereich einer der bedeutendsten Zukunftstechnologien.

Die Gentechnik ist heute schon ein internationales Faktum. Davon kann und darf sich Österreich nicht ausschließen. Eine Verhinderung von österreichischer Forschung, Entwicklung und Anwendung gefährdet den Wirtschaftsstandort Österreich und verschlechtert die Chancen im internationalen Wettbewerb nachhaltig.

Während die Gentechnik weltweit triumphiert - Beispiel USA: 1998 waren 37% der US-Ernte von Sojabohnen gentechnisch verändert, für 1999 wird mit einem neuerlichen Anstieg auf 54% gerechnet, (American Soybean Association / US-Landwirtschaftsministerium) - werden in Österreich unvollständige Forschungsergebnisse für populistischen Aktionismus mißbraucht.

Zur Geschichte der Gen-Erdäpfel:

In Fütterungsstudien an Ratten sollten mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen transgener Erdäpfel untersucht werden, in die zur Erzielung einer Insektenresitenz Lektingene eingebracht wurden. An einen Anbau dieser Erdäpfel sowie an eine Kommerzialisierung wurde und wird in dieser frühen Phase nicht gedacht.

Die von Dr. Pusztai in diesem Zusammenhang geforderten zusätzlichen Sicherheitsforschungen entsprechen keinesfalls einem Moratorium, im Gegenteil, sie sollen Weiterentwicklung, Forschung und Anwendung ermöglichen und absichern.

Das Forum Biotechnologie hat es sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit zu informieren und einen Dialog in Gang zu setzten, der einen konstruktiven Umgang mit dem Thema Gentechnik ermöglichen soll.

Rückfragen & Hinweise: Ecker & Partner, Mag. Angelika Svoboda (0699/138 26 388) und Katrin Hierhold, (01/ 599 32-31)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS