Schittenhelm: 20.000 neue Arbeitsplätze in den nächsten 5 Jahren

Weitere Effizienzsteigerung durch NÖ-Beschäftigungspakt

Niederösterreich, 11.3.1999 (NÖI) "Das Ergebnis eines auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop ins Leben gerufenen 'Beschäftigungspaktes 2000 – 2004' ist die Schaffung von 20.000 neuen Arbeitsplätzen in den nächsten 5 Jahren. Ziel ist es, die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich um
1% zu senken. Die Voraussetzungen für die Umsetzung dieser
Vorgaben werden nun geschaffen", erklärte Labg. Dorothea Schittenhelm.****

Der 'NÖ Beschäftigungspakt 2000 – 2004' ist ein Vertrag zwischen dem Land Niederösterreich, dem AMS, dem Bundessozialamt für NÖ und dem Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Der Vertrag soll im Oktober 1999 unterschrieben werden. "In diesem Vertrag soll dann festgeschrieben werden, welche konkreten Maßnahmen in den nächsten Jahren neue Jobs sichern bzw. schaffen sollen", so Schittenhelm weiter.

"Das Land wird bei den Maßnahmen besondere Schwerpunkte in den sensiblen Arbeitsmarktbereichen schaffen. Mit der besonderen Berücksichtigung auf ältere Arbeitslose, Jugendliche, Frauen und Behinderte sind wir in unserer bisherigen Arbeitsmarktpolitik gut gefahren. Das beweisen die überdurchschnittlich hohen Beschäftigungszahlen und die im Gegensatz zum Bundesdurchschnitt geringe Arbeitslosigkeit. Diesen Weg werden wir weitergehen und
neue Programme und Initiativen für jene Bereiche schaffen",
betonte Schittenhelm.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI