Erste Telefonwertkarten in Euro

Wien (OTS) - Am 12. März 1999 gibt die Telekom Austria - 20 Jahre nach Einführung der Telefonwertkarten in Österreich - zum ersten Mal Wertkarten mit Preisauszeichnung in EURO heraus. Neben dem Aufdruck des Schillingwertes (106 Schilling bzw. 50 Schilling) wird auch der Wert in EURO (7,27 Euro bzw. 3,63 Euro) angegeben.

Der feststehende EURO-Wechselkurs zum Schilling ermöglicht der Telekom Austria die softwaremäßige Umstellung der Wertkartentelefone auf eine Anzeige in EURO und Cent zusätzlich zur bisherigen Schilling-Anzeige. Nach Abschluß dieser Umstellung werden neue Telefonwertkarten nur mehr mit EURO-Guthaben aufgelegt. Telefonwertkarten mit Guthaben in Schilling können aber über den 1. Jänner 2002 hinaus verwendet werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Generaldirektion
Abteilung PR
Tel.: 01/515 51 - 5040

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPT/OTS