Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Der Architektin Univ.Prof. Dipl.Ing. Franziska Ullmann wurde für die NÖ Landesausstellung 2000 im Stift Melk ("Europa im Spiegel seiner Klöster") der Auftrag für die Innenraumgestaltung erteilt.

Für eine Reihe von Denkmalpflegevorhaben wurden Finanzierungsbeiträge bewilligt: 1 Million Schilling für das Stift Lilienfeld zur Fortsetzung der Außenrenovierung, die Neueindeckung des Turmhelmes, die Sanierung der Holzkonstruktion des Kirchenschiffes sowie die Sanierung der Westseite des Stiftsgebäudes; 2 Millionen Schilling für die Restaurierung von Stift Zwettl; 6 Millionen Schilling für die Restaurierung des Schlosses Kottingbrunn; 1,85 Millionen Schilling für die Restaurierung von Stift Heiligenkreuz; 1,7 Millionen Schilling für die Restaurierung des zweiten und dritten Hoftraktes des Meierhofes von Stift Seitenstetten; 1,5 Millionen Schilling für die Sanierung und Restaurierung des Schüttkastens der Pfarre St.Michael in Pulkau; 5 Millionen Schilling für die Sanierung und Revitalisierung des Schlosses des Deutschen Ordens in Gumpoldskirchen; 2,5 Millionen Schilling für die Innen- und Außenrestaurierung der Stifts- und Propsteikirche Eisgarn.

Im Rahmen der Baurechtsaktion des Landes werden in Teesdorf 35.000 Quadratmeter, in Krumbach 22.300 Quadratmeter Grundstücksflächen angekauft.

Für die im Rahmen des NÖ Familienpasses abgeschlossene Kollektivunfallversicherung wird für die Prämie des Jahres 1998 für 68.961 Paßinhaber ein Betrag von 4 Millionen Schilling bereitgestellt.

Dem AUFLEB Ausbildungs- und Unterstützungsverein für Arbeitslose aus der Lebensmittelbranche wurde für 1997 ein Zuschuß von 2 Millionen Schilling bewilligt.

Die NÖ Volkshilfe erhält für das Beschäftigungsprojekt "Haus- und Gartenservice" einen Zuschuß von bis zu 1,4 Millionen Schilling.

15 Freiwilligen Feuerwehren wurden für die Anschaffung von Fahrzeugen und Geräten Förderungsbeiträge in der Gesamthöhe von 11,4 Millionen Schilling zugesagt.

Das EU-Projekt RIS NÖ (Regionale Innovationsstrategie NÖ) wurde zur Kenntnis genommen.

Dem Landtag wurde ein Regierungsantrag übermittelt, die Kredit-und Haftungsermächtigung für die Landes-Finanzsonderaktion für Gemeinden - Allgemeine Aktion von 4,75 auf 4,9 Milliarden Schilling anzuheben.

Von den zur Verfügung stehenden Mitteln für Investitionen bei den Notarztwägen in Höhe von 6 Millionen Schilling wird derzeit ein Betrag von 1 Million Schilling an das Österreichische Rote Kreuz (971.600 Schilling), dem ASBÖ St.Pölten (21.400 Schilling) und den ASBÖ Purkersdorf (7.000 Schilling) ausbezahlt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK