Landessonderschule Hinterbrühl wird um- und ausgebaut

Votruba: Zwölf weitere Klassen und Nebenräume

St.Pölten (NLK) - Die Landessonderschule in Hinterbrühl wird um-und ausgebaut: Durch die steigenden Schülerzahlen werden zwölf weitere Sonderschulklassen, eine Pausenhalle, eine Schulküche, ein Gymnastikraum, ein Physik- und Chemiesaal sowie ein Raum für textiles Werken zugebaut. Umgebaut werden drei Klassen zu zwei Heilpädagogischen Klassen und einem gemeinsamen Therapieraum. Außerdem wird ein Lift eingebaut. Das Bauvorhaben wird demnächst dem Landtag zur Beschlußfassung vorgelegt. Mit den Bauarbeiten soll Anfang Mai begonnen werden, die Kosten belaufen sich auf 48,9 Millionen Schilling. Derzeit werden in Hinterbrühl 130 Schüler unterrichtet. "Die bestehende Situation in der Sonderschule entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an einen sonderpädagogischen Unterricht", begründet Landesrätin Traude Votruba ihre Initiative für das Projekt. Es sei daher notwendig, entsprechende Arbeitsbedingungen für Schüler und Lehrer zu schaffen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK